NEUIGKEITEN

Ludwigsburg, 30. Juni 2016

STRENGER-Stiftung feiert 15-jähriges Bestehen

Mit dem Ziel ein "kontinuierliches Engagement zu sichern", gründeten Senator h. c. Karl und Ingrid Strenger im Juni 2001 die STRENGER-Stiftung. Heute wie damals macht sich die Stiftung insbesondere in den Bereichen Wohnungslosenhilfe, Naturschutz und Bildung stark. Dieses Jahr feiert die STRENGER-Stiftung ihr 15-jähriges Bestehen und die Initiatoren können stolz auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Das Stiftungsvermögen beträgt derzeit über 500.000 Euro.

Erst im Juni 2015 sammelte die Stiftung mit einer großen Charity-Veranstaltung in Ludwigsburg 36.125 Euro für den Bereich Wohnungslosenhilfe. Mit diesen und weitere Spenden wird dieses Jahr unter dem Projektnamen Heimstark ein zweites Haus in der Region realisiert. In Kooperation mit der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg dienen Heimstark-Häuser als modernes Wohnmodell für obdachlose Menschen. Das erste Haus mit sechs Appartements wurde im Jahr 2011 unter der Schirmherrschaft des Ludwigsburger Landrats Dr. Rainer Haas im Ludwigsburger Stadtteil Eglosheim errichtet.

Im Bereich Bildung unterstützte die STRENGER-Stiftung unter anderem Studenten aus den Philippinen mit Stipendien in Höhe von 20.000 Euro. Damit wurde die Spezialisierung in einem zweijährigen Masterstudium an der Universität Hohenheim im Fachgebiet Agrarwissenschaften auf Ernährungssicherung und die Verwaltung natürlicher Rohstoffe in den Tropen und Subtropen ermöglicht. Das erlernte Wissen setzt unter anderem Hernando Mondal heute erfolgreich in seiner Heimat ein. Damit hat die STRENGER Stiftung Grundlagen für nachhaltiges Wirtschaften geschaffen.

In Kooperation mit der Organisation NatureLife-International fördert die STRENGER-Stiftung regelmäßig Heimat- und Naturbewahrung. So wurden in der Region beispielsweise im Bottwartal Landschaften renaturiert und als Naturreservate belebt und erhalten.

Jubilaeum  

Ludwigsburg, 22. September 2015

Betrag von 36.125 Euro durch Spendenparty gesammelt.

Noch im Anschluss an die erfolgreiche STRENGER-Spendenparty, die Ende Juli veranstaltet wurde, gingen zahlreiche Spenden für die STRENGER-Stiftung ein. Insgesamt konnte ein Spendenbetrag von 36.125 Euro gesammelt werden, der zu 100 Prozent der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg zugutekommt.

Jetzt konnte Ingrid Strenger, Sprecherin der ‪STRENGER-Stiftung, Heinrich Knodel, Geschäftsführer der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg, den Spendenscheck überreichen.

Spendenscheck  

Ludwigsburg, 26. Juli 2015

Mit einem Spendenbetrag von rund 36.125 Euro will die STRENGER-Stiftung HEIMSTARK in Zusammenarbeit mit der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg ein zweites Haus für obdachlose Menschen bauen.

Am Samstag, 25. Juli, veranstaltete die STRENGER Stiftung eine Spendenparty zugunsten der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg. „Vor rund vier Jahren haben wir in Zusammenarbeit mit der Wohnungslosenhilfe das erste HEIMSTARK Haus für Menschen erbaut, die keine Adresse hatten“, sagte der Geschäftsführer der STRENGER Gruppe, Senator h. c. Karl Strenger, in seiner Eröffnungsrede im Ludwigsburger Scala. „Sie können sich sicherlich vorstellen, dass es beinahe unmöglich ist, ohne Adresse einen Job oder gar ein Zuhause zu finden. Mit den Spenden legen wir gemeinsam den Grundstein für ein zweites HEIMSTARK Haus und bieten damit mehr wohnungslosen Menschen die Chance, wieder Anschluss zu finden.“ Bewegende Worte, die bei den Gästen der Party, die unter dem Motto „Flower Power“ stand, Gehör fanden.

Mit einem Betrag von 36.125 Euro schloss die STRENGER-Stiftung erfolgreich ihre Spendenboxen. Bereits im Vorfeld konnten Interessierte das Projekt HEIMSTARK-Haus per Überweisung mit Spendengeldern unterstützen. Da die gesamten Kosten der Veranstaltung von der STRENGER Gruppe getragen wurden, kommen die Spenden zu 100 Prozent der STRENGER-Stiftung HEIMSTARK und damit der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg zugute.

„Des Weiteren soll dieser Abend auch eine Hommage an die 70er-Jahre sein“, sagte Strenger und fügte scherzhaft hinzu: „Wenn man sich die Bilder unserer vergangenen Veranstaltungen so anschaut, könnte man meinen, wir sind eine Event-Agentur, aber nein, wir bauen eigentlich Häuser.“ Der Dank für die tolle Organisation der Veranstaltung gebühre seiner Frau Ingrid Strenger und seinem Mitarbeiter Babak Joust, so Strenger. „Zudem freut es mich, dass fast alle Gäste im 70er-Look gekommen sind.“ Passend dazu war auch das Scala Ludwigsburg im Flower-Power-Stil dekoriert. Zum abwechslungsreichen Programm gehörten unter anderem zwei Zeichner, ein Gitarrist und eine Fotobox. Für das leibliche Wohl sorgte ein großes Büffet.

Zu den Höhepunkten des Abends zählte das Konzert der ABBA-Tribute-Band Swede Sensation, die in der Vergangenheit bereits für die Bundeskanzlerin Angela Merkel und den US-amerikanischen Präsidenten Barack Obama auftraten. Mit Klassikern wie „Waterloo“, „Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight)“ und „Fernando“ sorgten die vier Profis mit ihrer Live-Band für ausgelassene Stimmung im Scala. Als Überraschungsgäste traten Karl Strenger und seine Tochter Lou bei der Zugabe „SOS“ mit auf die Bühne und unterstützten die Band musikalisch. Im Anschluss an das Konzert konnten die Gäste mit einem DJ noch bis in die Morgenstunden feiern.

Stiftungsvorstand Senator h. c. Karl Strenger und die Sprecherin der STRENGER Stiftung Ingrid Strenger Stiftungsvorstand Senator h. c. Karl Strenger und die Sprecherin der STRENGER Stiftung Ingrid Strenger

Ludwigsburg, 8. Mai 2015

Mit einem Spendenbetrag von rund 36.125 Euro will die STRENGER-Stiftung HEIMSTARK in Zusammenarbeit mit der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg ein zweites Haus für obdachlose Menschen bauen.

„Menschen ohne Dach über dem Kopf sind auf Hilfe, wie die, der Ludwigsburger STRENGER Stiftung angewiesen“, sagt die baden-württembergische Arbeits- und Sozialministerin Katrin Altpeter. „Das Engagement durch das Projekt HEIMSTARK ist wirklich lobenswert, deshalb unterstütze ich die Spendenparty sehr gerne.“ Die STRENGER Spendenparty findet am Samstag, 25. Juli, im Ludwigsburger Scala statt. Das ehemalige Lichtspielhaus erstrahlt an diesem Abend in der Firmenfarbe Magenta und wird getreu dem Motto der Veranstaltung kreativ im Flower-Power-Stil dekoriert. Videoprojektionen vom Woodstock-Festival und der Liveauftritt der international bekannten ABBA-Tribute-Band Swede Sensation machen die Zeitreise perfekt. Auch die Gäste werden dazu eingeladen, sich im 70er-Jahre-Look zu verkleiden.

Im Außenbereich befindet sich eine Hippie-Lounge, dort können es sich die Gäste auf Picknickdecken oder in Hängematten bequem machen und Gitarrenklängen lauschen. Ein Flying-Buffet bietet kulinarische Spezialitäten und Show-Barkeeper servieren für einen Obolus Cocktails und begeistern mit ihren spektakulären Einlagen. Das abwechslungsreiche Programm und einige weitere Überraschungen sollen an diesem Abend aber nicht nur für gute Stimmung bei den Gästen sorgen, sondern auch für eine gut gefüllte Spendenbox. Mit Hilfe des gespendeten Geldes soll ein zweites HEIMSTARK-Haus eröffnet werden, sagt die Sprecherin der STRENGER Stiftung Ingrid Strenger.

Das Wohnmodell HEIMSTARK wurde bereits im Jahr 2011 im Ludwigsburger Stadtteil Eglosheim umgesetzt und ermöglicht ehemaligen Obdachlosen einen weiteren Schritt in Richtung eigenverantwortliches Wohnen zu gehen. Die Organisation und Durchführung der Veranstaltung wird zu 100 Prozent vom Ludwigsburger Immobilienunternehmen STRENGER Gruppe getragen, sodass der gesamte Erlös der Spendenparty der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg zugutekommt. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist erforderlich. Jedem Gast bleibt selbst überlassen, welche Summe er an diesem Abend spenden möchte. Da die Teilnehmerzahl limitiert ist, lohnt sich eine frühzeitige Registrierung.

Der Liveauftritt der international bekannten ABBA-Tribute-Band Swede Sensation macht die Zeitreise perfekt Der Liveauftritt der international bekannten ABBA-Tribute-Band Swede Sensation macht die Zeitreise perfekt


STRENGER Gruppe unterstützt Bauprojekt „Neue Friedrichstrasse 23“ mit 27.000 Euro

Am 18. Juni 2014 erfolgte in der Unternehmenszentrale der STRENGER Gruppe in der Ludwigsburger Myliusstrasse eine weitere tatkräftige Unterstützung der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg durch die Übergabe eines Schecks in Höhe von 10.000 Euro. Dies war bereits die zweite Spende, nachdem im Frühjahr 2014 schon ein Scheck über 17.000 Euro an die gleiche Organisation überreicht worden war. Beide Spenden kommen dem Projekt „Neue Friedrichstrasse 23“ zu Gute.

Ingrid Strenger überreicht die Spende an Heinrich Knodel, Geschäftsführer der Wohnungslosenhilfe im Kreis Stuttgart Ingrid Strenger überreicht die Spende an Heinrich Knodel, Geschäftsführer der Wohnungslosenhilfe im Kreis Stuttgart.

Mittwoch, 26. Januar 2011 - 11.30 Uhr   —   ÜBERGABE

HEIMSTARK – das Aufnahmehaus für wohnungslose Menschen ist fertig!

nach einem frostigen Baubeginn im Februar 2010 übergeben wir nun – knapp ein Jahr später! – ein mutiges Projekt seiner Bestimmung: Feiern Sie mit uns das HEIMSTARKe Einweihungsfest in Ludwigsburg-Eglosheim, Am Hohlweg 7 – wir laden Sie herzlich dazu ein! Jeder einzelne Beitrag aus dem großen Kreis unserer Freunde, Bekannten, Geschäftspartner und Mitarbeiter, das teilweise unentgeltliche Engagement unserer Handwerkspartner und der finanzielle „Löwenanteil“ der Karl Strenger Stiftung machten das neue moderne Aufnahmehaus für wohnungslose Menschen in Ludwigsburg-Eglosheim zu dem was es ab jetzt ist: Ein Dach über den Köpfen der sechs ersten künftigen Bewohner, die so eine Chance für einen Neuanfang bekommen. Dazu gehört eine Wohnung. Eine Parkbank ist kein Zuhause! Wir freuen uns auf Sie und auf ein fröhliches Fest.

Donnerstag, 15. Juli 2010 - 17.00 Uhr   —   RICHTFEST

STRENGER feiert Richtfest mit Heimstark

Die STRENGER Stiftung und die Wohnungslosenhilfe in Ludwigsburg feiern Richtfest im neuen Eglosheimer Wohnhaus. Den Richtspruch hält Zimmermeister Rolf Beck.

Mittwoch, 10. Februar 2010 - 10.00 Uhr   —   SPATENSTICH

STRENGER legt den Grundstein für Heimstark

Mit HEIMSTARK bietet die Karl Strenger-Stiftung zusammen mit der Wohnungslosenhilfe e.V. Ludwigsburg eine Chance dem Leben auf der Straße zu entkommen. Das Projekt für ehemals wohnungslose Menschen ermöglicht einen Neustart und dient als Ort des Rückzugs um zur Ruhe zu kommen und neue Perspektiven zu entwickeln. Gemeinsam feiert die Stiftung, die Wohnungslosenhilfe, der Landrat des Kreises Herrn Dr. Rainer Haas und Herr Bürgermeister Seigfried den Spatenstich für das Aufnahmehaus in Ludwigsburg-Egolsheim, Am Hohlweg 7.